Verschiedenes

Achtung Giftköderwarnung für Hunde

Die Karte zeigt ältere und aktuelle Gift- und Köderwarnungen für Hunde an.
Diese Hinweise erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und die Nutzung der Daten erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr hin.

Trotzdem hoffen wir, dass dies eine kleine Hilfe für meine Hundebesitzer darstellt, um gegebenenfalls in Auslaufgebieten darauf zu achten, dass unsere Möpse keine unbekannten Sachen aufnehmen.

Erste Hilfe bei Vergiftung (Bitte wenden Sie diese Hinweise nur nach Rücksprache mit ihrem Tierarzt an)

Wenn der Mops einen Giftköder gefressen hat, ist schnelles Handeln gefragt. Die Gifte müssen so schnell wie möglich aus dem Körper des Mopses.
Um erste Hilfe leisten zu können, sollte man “Kohletabletten” dabei haben. Aktivkohle verlangsamt bzw. verhindert, das das Gift vom Verdauungstrakt in den Kreislauf gelangt. Je eher die Aktivkohle dem Mops gegeben wird, umso höher ist die Wirksamkeit. Bringen sie ihren Mops trotzdem unbedingt zum Tierarzt.
Durch das fressen von Rattengift kann es beim Mops zu einer verzögerten Blutgerinnung und zu einer tödlichen Blutung kommen. Als Gegenmittel wird in den meisten Fällen „Vitamin K“ eingesetzt. Nach einer telefonischen Rücksprache mit ihrem Tierarzt kann eine unverzügliche Verabreichung von z.Bspl. „Konakion“ bzw. „KA-VIT“ das Leben ihres Mopses retten.