Über mich

Mopszüchter mit zwei Mopswelpen

Mopszüchterin Cornelia Dikall mit zwei reizenden Mopswelpen.

Seit meiner Kindheit, lebe ich mit Tieren zusammen und mein Hund war immer ein treuer Begleiter an meiner Seite.
1980 begann ich mit der Hundezucht. Damals war es noch der Dackel, den ich mit meinen Eltern zusammen züchtete.

Seit 1999 habe ich mich jedoch mit ganzem Herzen der Hunderasse “Mops”, verschrieben. Diese liebenswerten Kobolde haben mein Leben auf den Kopf gestellt. Aber davon würde ich Sie lieber bei einem Besuch auf unserem „Weiberhof“ überzeugen!

Der Umgang mit Hunden ist sehr verantwortungsvoll und verlangt liebevolle Hingabe an die Geschöpfe, die sich uns Menschen anvertrauen. Sie erwarten von mir viel Liebe und uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Auch wenn die Mopsdamen die Nacht für Ihr „Kinderkriegen“ vorziehen, Frauchen muß zur Stelle sein! Für mich ist es immer wieder ein Wunder und ein Geschenk, eine Geburt erleben zu dürfen und die kleinen Mopswelpen auf die Welt zu holen. Dabei kann ich immer auf die Bereitschaft und Hilfe meiner Tierärztin bauen.

Regelmäßige Qualifikationen zum Thema Hundezucht, Hundeaufzucht, Hundekrankheiten und Pflege gehören ebenso zu meinen Qualifikationen wie auch die langjährige Erfahrung als Hundezüchterin.

Ihre Mopszüchterin vom Weiberhof – Cornelia Dikall

Folgene Züchter Seminare, bei anerkannten Institutionen, habe ich erfolgreich absolviert und sind urkundlich bestätigt:

Mopszüchter Cornelia Dikall
  • Geburtsschwierigkeiten beim Hund
  • Freie Universität Berlin – Trächtigkeit und Geburt
  • Neugeborenenmedizin beim Hund
  • Wenn die Hündin leer bleibt – Fruchtbarkeitsstörungen und deren Ursache
  • Das canine Herpesvirus
  • Akupunktur
  • Ein Leben im Verborgenen – Welpen und Parasiten
  • Zusammenspiel von Verhalten, Vererbung und Lernen
  • Neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie am Knie und am Hüftgelenk unserer Hunde
  • Zuchtvorbereitung, Decken, Trächtigkeit und Geburt
  • Gynäkologie der Hündin
  • Von der Befruchtung bis zur Geburt – Einflussmöglichkeiten des Züchters auf eine optimale Trächtigkeit
  • Erblich bedingte Erkrankungen von Knochen und Gelenken und die Rolle der Ernährung als wichtiger Umweltfaktor